News Ticker

Conan-Clach | Rituale für den Alltag 13|21 „zum loslassen“

mehr Ritual auf meinem Blog

silhouette-1304143_1280.jpg

Das Ritual

Was Sie dazu benötigen:

  • Am Anfang einen ruhigen, ungestörten Ort

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

  • wann immer Sie Ihren Gemütszustand zum Positiven ändern möchten, also bei Stress, Aufregung, Wut, Ärger, Verzweiflung sowie bei einem Gedankengewitter in Ihrem Kopf.

Wie viel Zeit benötigen Sie für dieses Ritual?

  • ca. 10 Minuten

Was bringt Ihnen das Ritual für Ihr Leben?

  • Das Ritual hilft Dir von allem los zulassen was Sie belastet. Sie werden in der Mitte sein, sich spüren wie Sie kurz.- oder langfristig immer besser in der Lage sind, sich von Stress, Arger und anderen Gefühlen zu befreien . Doch Übung macht den Meister, aber schon auf dem Weg zur Meisterschaft können Sie Erleichterung verspüren.. Das wirkt sich natürlich auf Ihren Gemütszustand , Ihre Haltung und Ihre innere Ruhe aus, was erhebliche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt.

So führen Sie das Ritual durch:

  • Zu Anfang ist es sicherlich einfacher die Atemmeditation an einem ruhigen Ort zu praktizieren, Wenn Sie mögen, können Sie vorher eine Kerze anzünden, Räuchern (Ritual 11|21) ein Gebet des Herzen (Ritual 5|21) oder ein Lied des Herzen (Ritual 4|21). Stellen Sie Ihre Füße in Hüftweite auf, so das Sie einen sicheren Stand haben. Und Sie wissen schon schließen Sie die Augen für diese Welt, atmen Sie langsam und tief durch die Nase ein, bis sich dabei Ihr Brustkorb nach außen wölbt. (beim richtigen einatmen wölbt sich auch der Bauch nach Außen) zählen Sie wie folgt ein und zwanzig . zwei und zwanzig, dreiundzwanzig. Heben Sie beim einatmen Ihre Arme bis diese gerade nach vorne gestreckt sind, die Handinnenflächen zeigen nach unten. Die Arme sind locker und die Ellenbogen leicht gebeugt. Halten Sie nun die Luft an – zählen Sie wieder ein und zwanzig, zwei und zwanzig, drei und zwanzig. Machen Sie Ihre Lunge leer indem Sie in drei Stößen ausatmen und wiederholt zählen „ein und zwanzig“, „zwei und zwanzig“, „drei und zwanzig“, also bei einundzwanzig einmal ausatmen, bei zweiundzwanzig und bei dreiundzwanzig jedesmal ausatmen, dabei senken Sie die Arme bei jedem Ausatmen stückweise nach unten gleiten, als würden Sie die Luft herauspumpen wollen. Wiederholen Sie dies so lange Ihr Atem von selbst spürbar langsamer wird und sich beruhigt. Folgen Sie Ihrem Atem, bis er wieder ganz normal und ruhig wird. Bedanken Sie sich und öffnen Sie Ihre Augen.

mehr Ritual auf meinem Blog

Autor
Conan-Clach

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: