News Ticker

Welcher Content funktioniert im Marketing am besten?

Guter Content mit Mehrwert funktioniert im Marketing am besten. Doch welcher Content ist das? Guter Content löst ein Problem, ist einfach geschrieben und interaktiv. Der Nutzer sollte auch unterhalten werden, damit er vor Langeweile nicht einfach weiter klickt. Hier kommt es sehr stark auf das Thema an, das man veröffentlichen will.

Kommunizieren Sie auf Augenhöhe und sprechen Sie die Sprache Ihrer Zielgruppe. Sie und Ihr Unternehmen wissen, wo der Schuh drückt. Der Inhalt sollte hilfreich sein, mit anschaulichen Beispielen aus dem Alltag. Was kann der Nutzer von Ihnen lernen? Geben Sie Ihrer Zielgruppe ein gutes Gefühl und sind dabei auch noch „unterhaltend?“ Dann ist es perfekt.

Inhalte werden nicht zum Selbstzweck produziert, Sie müssen die Brücke zu Ihrem Produkt schlagen. Der Kunde sollte sich für Ihr Angebot interessieren und es anschließend auch haben wollen. Hier sind Landingpages gut geeignet, um für das eigene Produkt zu werben und gleichzeitig wertvolle Inhalte zu liefern. Eine Landingpage lenkt nicht ab und liefert die wichtigsten Infos. Das steht oft im Gegensatz zu dem, was man hierzulande findet. Es wird um den heißen Brei herum geredet und dann eine E-Mail-Adresse eingefordert. Es geht besser.

Interessanter Content der auch für ein Produkt interessiert

Ein gutes Beispiel für eine informative Seite kommt aus dem USA und ist eine Kombination aus Verkaufsseite und interessanten Zusatzinformationen. Am Schluss will man das Produkt haben, sofern man sich für dieses spezielle Thema interessiert. Es geht um ein Sportgerät. Hier werden Informationen darüber gebracht, wie es arbeitet, wer es nutzt und genutzt hat, welche Effekte es bringt usw. Schauen Sie selbst einmal. Hier gelangen Sie auf die Seite.

Diese Seite ist sehr lang. Erst wird das Produkt beschrieben, dann kommen Reports, Bonus Material und Informationen. Zwischendurch immer wieder die Aufforderung zu bestellen. Die Landeseite suggeriert zudem ein Schnäppchen, weil mehrere Preise durchgestrichen sind.

Zugegeben ein sehr „amerikanisches“ Beispiel und für unseren Markt etwas übertrieben. Holen Sie sich Anregungen daraus, denn hier wurde alles ausgenutzt, was eine Verkaufsseite her gibt.

Das Gerät selber soll nicht weiter interessieren und wird von uns auch nicht vertrieben. Es dient lediglich als Anschauung.

Ganz zum Schluss kommen noch Links, Erklärungen und weitere Informationen. Der Leser bekommt alles zu diesem Thema, ohne das das Produkt aus den Augen verloren wird.

Es wird eine Nische gefüllt und zwar für Heimanwender, die kein Fitness-Studio besuchen wollen, die sich über Training zu Hause informieren möchten und eine Lösung für das Training im Wohnzimmer suchen. Hier finden Sie immer wieder kehrende Informationen, die den Kaufprozess begleiten. Diese Seite steht schon lange im Netz und ist immer noch sehr erfolgreich. Nehmen Sie das als Modell für Ihr eigenes Produkt oder Ihre eigene Dienstleistung.

Autor
Andreas Kandschur

Deine Info oder Kommentar

%d Bloggern gefällt das: